Als Therapeutin sehe ich seelisches Wohlbefinden und Krankheit des Menschen in Zusammenhang mit seinen wichtigen Beziehungen (Familie, Freunde, Arbeit etc.). Rat- und Hilfesuchende sind für mich ExpertInnen ihrer selbst. Ich bin überzeugt, dass jede Klientin und jeder Klient die Lösung für die jeweilige Fragestellung in sich selbst finden und entwickeln kann. Orientierungshilfe und Unterstützung hierbei sehe ich als meine Hauptaufgabe. Meine Beziehungsgestaltung ist gekennzeichnet durch Respekt vor der Autonomie der Klienten, Neutralität, eine erkundende Haltung, Zuhören und Nutzung vorhandener Ressourcen und Kompetenzen.

 

Systemische Familientherapie kann Sie unterstützen bei

  • Krisen aller Art
  • Stress und Überforderung (Beziehung, Familie, Beruf)
  • Angst und Panikattacken
  • Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • Lebensübergängen:
    - Von der Schule auf die Uni
    - Einstieg ins Berufsleben
    - Ich werde Mutter oder Vater
    - Mein(e) Kind(er) werden selbstständig
  • (schwerwiegenden) Entscheidungen
  • Abschieden und allen Arten von Trauer
  • Psychosomatischen Störungen
  • Depressiver Verstimmung – Depression
  • Trennungen und Liebeskummer
  • Belastendem Essverhalten
  • Selbstverletzendem Verhalten

und vielem mehr.

 

Die Basis der systemischen Therapie bildet das Gespräch, das durch eine Vielzahl von therapeutischen Elementen ergänzt werden kann, wie z.B.

  • Aufstellungen und (Familien-)Skulpturen
  • Visualisierende Techniken, wie Malen oder Zeichnen
  • Narrative Interventionsweisen, z.B. das Schreiben von Briefen
  • Trance- oder Imaginationsübungen

 

In meiner Praxis in 1050 Wien arbeite ich mit Einzelpersonen, mit Paaren und mit Familien.

 

Systemische Familientherapie

Traumatherapie

„Das Schwere leichter machen.“

Luise Reddemann

 

In der Traumatherapie biete ich Ihnen meine Unterstützung sowohl nach einer akuten seelischen Verletzung als auch bei länger zurückliegenden Traumatisierungen an.

 

Traumatherapie kann Sie unterstützen nach

  • schweren Geburten
  • Unfällen aller Art
  • belastender Krankheit und Krankenhausaufenthalten
  • emotionalem, körperlichem und sexuellem Missbrauch

und vielem mehr.

 

Meine Methoden in der Traumatherapie

Ich arbeite mit unterschiedlichen Methoden zur Ressourcenaktivierung und Traumabearbeitung:

  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist ein extrem wirksames therapeutisches Verfahren, das sich erstklassig zur Bewältigung von psychischen Traumata aller Art, aber auch anderen Störungen (Angst- und Selbstwertstörungen, Phobien, Lebenskrisen und Leistungsdruck, Zwangserkrankungen und Essstörungen) eignet. EMDR ist auch zur Ressourcenaktivierung geeignet.
  • Brainspotting ist eine Behandlungstechnik mit deren Hilfe emotionale und somatische (körperliche) Symptome nach emotionalen Verletzungen und traumatischen Erlebnissen verarbeitet werden können.
  • Psychodynamische imaginative Traumatherapie ist eine äußerst behutsame Methode zur Stabilisierung und Traumabearbeitung und arbeitet vorrangig mit Imagination.

 

Coaching

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.“

J. W. Goethe

 

In einem Coachingprozess befassen wir uns mit Ihrer beruflichen Situation. Ich biete Ihnen Unterstützung bei der eigenständigen Bewältigung von Veränderung und bei der Umsetzung Ihrer Ziele. Durch gezielte Fragestellung, durch den Einsatz meines therapeutischen Werkzeugkoffers und meiner jahrelangen Berufserfahrung in internationalen Unternehmen begleite ich Sie bei der Umsetzung Ihres Anliegens.

 

Ich unterstütze Sie in einem Coachingprozess gerne bei

  • der (erstmaligen) Führungsverantwortung
  • beruflichen Entscheidungssituationen
  • Abbau von Stress
  • Motivations, -und Leistungsblockaden
  • der Verbesserung ihrer Kommunikation
  • der Schaffung von Situationsklarheit

und vielem mehr.

 

Coachingausgaben können steuerlich geltend gemacht werden!

 

Über mich

„Meine Arbeit basiert auf meinen unterschiedlichsten psychotherapeutischen Ausbildungen, meinen verschiedenen Berufserfahrungen, meinem Humor, meiner Kreativität, meiner Lebenserfahrung und meiner Bereitschaft, immer etwas Neues zu lernen. Mein Wunsch ist es, meine KlientInnen mit fundiertem, aktuellem und zeitgemäßem Wissen zu unterstützen und zu begleiten.“

 

Meine beruflichen Qualifikationen

  • Ausbildung zur Psychotherapeutin, Systemische Familientherapie – LASF Wien
  • Schematherapie Curriculum, Schematherapie – Wien
  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) – EMDR Institut Austria
  • Brainspotting – Brainspotting Austria Wien
  • „PITT – Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie“ bei Luise Reddemann  „Das Schwere leichter machen“ – Apsys Graz
  • Trauma-Curriculum in „Systemischer Traumatherapie“ – Lehranstalt für systemische Familientherapie, Wien
  • Behandlung komplexer Traumafolgestörungen bei Professor Dr. Ulrich Sachsse – ZAP Wien
  • Traumafolgestörungen nach Akutereignissen bei Dr. Clemens Hausmann – ZAP Wien
  • Die Besonderheiten von EMDR in der Behandlung von Zwangs- und Essstörungen bei Dr. Karsten Böhm – EMDR Institut Austria
  • Fortbildung Paartherapie bei Ilse Gschwend – Wien
  • Lerngang „Systemische Organisationsberatung“, Train – Wien
  • Magisterstudium der Betriebswirtschaft – Wirtschaftsuniversität Wien
  • Mehrsprachigkeit: Deutsch, Englisch

 

Ich bin Mitglied bei folgenden Verbänden/Netzwerken

 

Kontakt

Mag. Karin Heinrich – Psychotherapeutin

 

Terminvereinbarung unter

Telefon: +43 664 6197605

E-Mail: praxis@karinheinrich.at

 

Praxisgemeinschaft Gartengasse

Gartengasse 19a/4

1050 Wien

 

Auto: Kurzparkzone

Öffentliche Verkehrsmittel: U4, 12A, 13A, 14A, 59A

Fahrrad: Abstellmöglichkeit im Haus

 

Der erste Schritt ist ein Gespräch, bei dem wir klären, ob wir miteinander arbeiten wollen und ob ich Ihnen das anbieten kann, was Sie brauchen oder wünschen.

 

Gemeinsam werden wir besprechen, welches ihrer Anliegen in einem kurzfristigen Beratungsprozess gelöst werden kann und wo es eventuell um tieferliegende Themen geht, die eine längere therapeutische Unterstützung benötigen. Eine erste ungefähre Einschätzung über die mögliche Dauer der Therapie bekommen Sie zum Abschluss des ersten Gesprächs.

 

Laut Psychotherapiegesetz bin ich ab der Kontaktaufnahme zur Verschwiegenheit verpflichtet. Diese gesetzliche Vorschrift deckt sich vollständig mit meiner persönlichen Haltung. § 15: Der Psychotherapeut sowie seine Hilfspersonen sind zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet.

 

Bei Interesse bitte ich um telefonische Kontaktaufnahme bzw. um ein E-Mail mit ihrem Namen und ihrer Telefonnummer. Ich melde mich verlässlich binnen 24 Stunden bei Ihnen.

 

 

Links

Systemische Familientherapie

LASF – Lehranstalt für Systemische Familientherapie

www.lasf.at

 

Traumatherapie

www.oent.at/was-ist-traumatherapie

www.emdr-institut.at/was-ist-emdr

www.brainspottingaustria.com

 

Psychodynamisch imaginative Traumatherapie

www.luise-reddemann.de/konzept

 

Ich übernehme keine Verantwortung für den Inhalt der weiterführenden Seiten.

 

Systemische Familientherapie

Als Therapeutin sehe ich seelisches Wohlbefinden und Krankheit des Menschen in Zusammenhang mit seinen wichtigen Beziehungen (Familie, Freunde, Arbeit etc.). Rat- und Hilfesuchende sind für mich ExpertInnen ihrer selbst. Ich bin überzeugt, dass jede Klientin und jeder Klient die Lösung für die jeweilige Fragestellung in sich selbst finden und entwickeln kann. Orientierungshilfe und Unterstützung hierbei sehe ich als meine Hauptaufgabe. Meine Beziehungsgestaltung ist gekennzeichnet durch Respekt vor der Autonomie der Klienten, Neutralität, eine erkundende Haltung, Zuhören und Nutzung vorhandener Ressourcen und Kompetenzen.

 

Systemische Familientherapie kann Sie unterstützen bei

  • Krisen aller Art
  • Stress und Überforderung (Beziehung, Familie, Beruf)
  • Angst und Panikattacken
  • Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • Lebensübergängen:
    - Von der Schule auf die Uni
    - Einstieg ins Berufsleben
    - Ich werde Mutter oder Vater
    - Mein(e) Kind(er) werden selbstständig
  • (schwerwiegenden) Entscheidungen
  • Abschieden und allen Arten von Trauer
  • Psychosomatischen Störungen
  • Depressiver Verstimmung – Depression
  • Trennungen und Liebeskummer
  • Belastendem Essverhalten
  • Selbstverletzendem Verhalten

und vielem mehr.

 

Die Basis der systemischen Therapie bildet das Gespräch, das durch eine Vielzahl von therapeutischen Elementen ergänzt werden kann, wie z.B.

  • Aufstellungen und (Familien-)Skulpturen
  • Visualisierende Techniken, wie Malen oder Zeichnen
  • Narrative Interventionsweisen, z.B. das Schreiben von Briefen
  • Trance- oder Imaginationsübungen

 

In meiner Praxis in 1050 Wien arbeite ich mit Einzelpersonen, mit Paaren und mit Familien.

 

Traumatherapie

„Das Schwere leichter machen.“

Luise Reddemann

 

In der Traumatherapie biete ich Ihnen meine Unterstützung sowohl nach einer akuten seelischen Verletzung als auch bei länger zurückliegenden Traumatisierungen an.

 

Traumatherapie kann Sie unterstützen nach

  • schweren Geburten
  • Unfällen aller Art
  • belastender Krankheit und Krankenhausaufenthalten
  • emotionalem, körperlichem und sexuellem Missbrauch

und vielem mehr.

 

Meine Methoden in der Traumatherapie

Ich arbeite mit unterschiedlichen Methoden zur Ressourcenaktivierung und Traumabearbeitung:

  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist ein extrem wirksames therapeutisches Verfahren, das sich erstklassig zur Bewältigung von psychischen Traumata aller Art, aber auch anderen Störungen (Angst- und Selbstwertstörungen, Phobien, Lebenskrisen und Leistungsdruck, Zwangserkrankungen und Essstörungen) eignet. EMDR ist auch zur Ressourcenaktivierung geeignet.
  • Brainspotting ist eine Behandlungstechnik mit deren Hilfe emotionale und somatische (körperliche) Symptome nach emotionalen Verletzungen und traumatischen Erlebnissen verarbeitet werden können.
  • Psychodynamische imaginative Traumatherapie ist eine äußerst behutsame Methode zur Stabilisierung und Traumabearbeitung und arbeitet vorrangig mit Imagination.

 

Coaching

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.“

J. W. Goethe

 

In einem Coachingprozess befassen wir uns mit Ihrer beruflichen Situation. Ich biete Ihnen Unterstützung bei der eigenständigen Bewältigung von Veränderung und bei der Umsetzung Ihrer Ziele. Durch gezielte Fragestellung, durch den Einsatz meines therapeutischen Werkzeugkoffers und meiner jahrelangen Berufserfahrung in internationalen Unternehmen begleite ich Sie bei der Umsetzung Ihres Anliegens.

 

Ich unterstütze Sie in einem Coachingprozess gerne bei

  • der (erstmaligen) Führungsverantwortung
  • beruflichen Entscheidungssituationen
  • Abbau von Stress
  • Motivations, -und Leistungsblockaden
  • der Verbesserung ihrer Kommunikation
  • der Schaffung von Situationsklarheit

und vielem mehr.

 

Coachingausgaben können steuerlich geltend gemacht werden!

 

Über mich

„Meine Arbeit basiert auf meinen unterschiedlichsten psychotherapeutischen Ausbildungen, meinen verschiedenen Berufserfahrungen, meinem Humor, meiner Kreativität, meiner Lebenserfahrung und meiner Bereitschaft, immer etwas Neues zu lernen. Mein Wunsch ist es, meine KlientInnen mit fundiertem, aktuellem und zeitgemäßem Wissen zu unterstützen und zu begleiten.“

 

Meine beruflichen Qualifikationen

  • Ausbildung zur Psychotherapeutin, Systemische Familientherapie – LASF Wien
  • Schematherapie Curriculum, Schematherapie – Wien
  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) – EMDR Institut Austria
  • Brainspotting – Brainspotting Austria Wien
  • „PITT – Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie“ bei Luise Reddemann  „Das Schwere leichter machen“ – Apsys Graz
  • Trauma-Curriculum in „Systemischer Traumatherapie“ – Lehranstalt für systemische Familientherapie, Wien
  • Behandlung komplexer Traumafolgestörungen bei Professor Dr. Ulrich Sachsse – ZAP Wien
  • Traumafolgestörungen nach Akutereignissen bei Dr. Clemens Hausmann – ZAP Wien
  • Die Besonderheiten von EMDR in der Behandlung von Zwangs- und Essstörungen bei Dr. Karsten Böhm – EMDR Institut Austria
  • Fortbildung Paartherapie bei Ilse Gschwend – Wien
  • Lerngang „Systemische Organisationsberatung“, Train – Wien
  • Magisterstudium der Betriebswirtschaft – Wirtschaftsuniversität Wien
  • Mehrsprachigkeit: Deutsch, Englisch

 

Ich bin Mitglied bei folgenden Verbänden/Netzwerken

 

Kontakt

Mag. Karin Heinrich – Psychotherapeutin

 

Terminvereinbarung unter

Telefon: +43 664 6197605

E-Mail: praxis@karinheinrich.at

 

Praxisgemeinschaft Gartengasse

Gartengasse 19a/4

1050 Wien

 

Auto: Kurzparkzone

Öffentliche Verkehrsmittel: U4, 12A, 13A, 14A, 59A

Fahrrad: Abstellmöglichkeit im Haus

 

Der erste Schritt ist ein Gespräch, bei dem wir klären, ob wir miteinander arbeiten wollen und ob ich Ihnen das anbieten kann, was Sie brauchen oder wünschen.

 

Gemeinsam werden wir besprechen, welches ihrer Anliegen in einem kurzfristigen Beratungsprozess gelöst werden kann und wo es eventuell um tieferliegende Themen geht, die eine längere therapeutische Unterstützung benötigen. Eine erste ungefähre Einschätzung über die mögliche Dauer der Therapie bekommen Sie zum Abschluss des ersten Gesprächs.

 

Laut Psychotherapiegesetz bin ich ab der Kontaktaufnahme zur Verschwiegenheit verpflichtet. Diese gesetzliche Vorschrift deckt sich vollständig mit meiner persönlichen Haltung. § 15: Der Psychotherapeut sowie seine Hilfspersonen sind zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet.

 

Bei Interesse bitte ich um telefonische Kontaktaufnahme bzw. um ein E-Mail mit ihrem Namen und ihrer Telefonnummer. Ich melde mich verlässlich binnen 24 Stunden bei Ihnen.

 

 

Links

Systemische Familientherapie

LASF – Lehranstalt für Systemische Familientherapie

www.lasf.at

 

Traumatherapie

www.oent.at/was-ist-traumatherapie

www.emdr-institut.at/was-ist-emdr

www.brainspottingaustria.com

 

Psychodynamisch imaginative Traumatherapie

www.luise-reddemann.de/konzept

 

Ich übernehme keine Verantwortung für den Inhalt der weiterführenden Seiten.

 

Systemische Familientherapie

 

Als Therapeutin sehe ich seelisches Wohlbefinden und Krankheit des Menschen in Zusammenhang mit seinen wichtigen Beziehungen (Familie, Freunde, Arbeit etc.). Rat- und Hilfesuchende sind für mich ExpertInnen ihrer selbst. Ich bin überzeugt, dass jede Klientin und jeder Klient die Lösung für die jeweilige Fragestellung in sich selbst finden und entwickeln kann. Orientierungshilfe und Unterstützung hierbei sehe ich als meine Hauptaufgabe. Meine Beziehungsgestaltung ist gekennzeichnet durch Respekt vor der Autonomie der Klienten, Neutralität, eine erkundende Haltung, Zuhören und Nutzung vorhandener Ressourcen und Kompetenzen.

 

Systemische Familientherapie kann Sie unterstützen bei

  • Krisen aller Art
  • Stress und Überforderung (Beziehung, Familie, Beruf)
  • Angst und Panikattacken
  • Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • Lebensübergängen:
    - Von der Schule auf die Uni
    - Einstieg ins Berufsleben
    - Ich werde Mutter oder Vater
    - Mein(e) Kind(er) werden selbstständig
  • (schwerwiegenden) Entscheidungen
  • Abschieden und allen Arten von Trauer
  • Psychosomatischen Störungen
  • Depressiver Verstimmung – Depression
  • Trennungen und Liebeskummer
  • Belastendem Essverhalten
  • Selbstverletzendem Verhalten

und vielem mehr.

 

Die Basis der systemischen Therapie bildet das Gespräch, das durch eine Vielzahl von therapeutischen Elementen ergänzt werden kann, wie z.B.

  • Aufstellungen und (Familien-)Skulpturen
  • Visualisierende Techniken, wie Malen oder Zeichnen
  • Narrative Interventionsweisen, z.B. das Schreiben von Briefen
  • Trance- oder Imaginationsübungen

 

In meiner Praxis in 1050 Wien arbeite ich mit Einzelpersonen, mit Paaren und mit Familien.

 

Traumatherapie

 

„Das Schwere leichter machen.“

Luise Reddemann

 

In der Traumatherapie biete ich Ihnen meine Unterstützung sowohl nach einer akuten seelischen Verletzung als auch bei länger zurückliegenden Traumatisierungen an.

 

Traumatherapie kann Sie unterstützen nach

  • schweren Geburten
  • Unfällen aller Art
  • belastender Krankheit und Krankenhausaufenthalten
  • emotionalem, körperlichem und sexuellem Missbrauch

und vielem mehr.

 

Meine Methoden in der Traumatherapie

Ich arbeite mit unterschiedlichen Methoden zur Ressourcenaktivierung und Traumabearbeitung:

  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist ein extrem wirksames therapeutisches Verfahren, das sich erstklassig zur Bewältigung von psychischen Traumata aller Art, aber auch anderen Störungen (Angst- und Selbstwertstörungen, Phobien, Lebenskrisen und Leistungsdruck, Zwangserkrankungen und Essstörungen) eignet. EMDR ist auch zur Ressourcenaktivierung geeignet.
  • Brainspotting ist eine Behandlungstechnik mit deren Hilfe emotionale und somatische (körperliche) Symptome nach emotionalen Verletzungen und traumatischen Erlebnissen verarbeitet werden können.
  • Psychodynamische imaginative Traumatherapie ist eine äußerst behutsame Methode zur Stabilisierung und Traumabearbeitung und arbeitet vorrangig mit Imagination.

 

Coaching

 

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.“

J. W. Goethe

 

In einem Coachingprozess befassen wir uns mit Ihrer beruflichen Situation. Ich biete Ihnen Unterstützung bei der eigenständigen Bewältigung von Veränderung und bei der Umsetzung Ihrer Ziele. Durch gezielte Fragestellung, durch den Einsatz meines therapeutischen Werkzeugkoffers und meiner jahrelangen Berufserfahrung in internationalen Unternehmen begleite ich Sie bei der Umsetzung Ihres Anliegens.

 

Ich unterstütze Sie in einem Coachingprozess gerne bei

  • der (erstmaligen) Führungsverantwortung
  • beruflichen Entscheidungssituationen
  • Abbau von Stress
  • Motivations, -und Leistungsblockaden
  • der Verbesserung ihrer Kommunikation
  • der Schaffung von Situationsklarheit

und vielem mehr.

 

Coachingausgaben können steuerlich geltend gemacht werden!

 

Über mich

„Meine Arbeit basiert auf meinen unterschiedlichsten psychotherapeutischen Ausbildungen, meinen verschiedenen Berufserfahrungen, meinem Humor, meiner Kreativität, meiner Lebenserfahrung und meiner Bereitschaft, immer etwas Neues zu lernen. Mein Wunsch ist es, meine KlientInnen mit fundiertem, aktuellem und zeitgemäßem Wissen zu unterstützen und zu begleiten.“

 

Meine beruflichen Qualifikationen

  • Ausbildung zur Psychotherapeutin, Systemische Familientherapie – LASF Wien
  • Schematherapie Curriculum, Schematherapie – Wien
  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) – EMDR Institut Austria
  • Brainspotting – Brainspotting Austria Wien
  • „PITT – Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie“ bei Luise Reddemann  „Das Schwere leichter machen“ – Apsys Graz
  • Trauma-Curriculum in „Systemischer Traumatherapie“ – Lehranstalt für systemische Familientherapie, Wien
  • Behandlung komplexer Traumafolgestörungen bei Professor Dr. Ulrich Sachsse – ZAP Wien
  • Traumafolgestörungen nach Akutereignissen bei Dr. Clemens Hausmann – ZAP Wien
  • Die Besonderheiten von EMDR in der Behandlung von Zwangs- und Essstörungen bei Dr. Karsten Böhm – EMDR Institut Austria
  • Fortbildung Paartherapie bei Ilse Gschwend – Wien
  • Lerngang „Systemische Organisationsberatung“, Train – Wien
  • Magisterstudium der Betriebswirtschaft – Wirtschaftsuniversität Wien
  • Mehrsprachigkeit: Deutsch, Englisch

 

Ich bin Mitglied bei folgenden Verbänden/Netzwerken

 

Kontakt

 

Mag. Karin Heinrich – Psychotherapeutin

 

Terminvereinbarung unter

Telefon: +43 664 6197605

E-Mail: praxis@karinheinrich.at

 

Praxisgemeinschaft Gartengasse

Gartengasse 19a/4

1050 Wien

 

Auto: Kurzparkzone

Öffentliche Verkehrsmittel: U4, 12A, 13A, 14A, 59A

Fahrrad: Abstellmöglichkeit im Haus

 

Der erste Schritt ist ein Gespräch, bei dem wir klären, ob wir miteinander arbeiten wollen und ob ich Ihnen das anbieten kann, was Sie brauchen oder wünschen.

 

Gemeinsam werden wir besprechen, welches ihrer Anliegen in einem kurzfristigen Beratungsprozess gelöst werden kann und wo es eventuell um tieferliegende Themen geht, die eine längere therapeutische Unterstützung benötigen. Eine erste ungefähre Einschätzung über die mögliche Dauer der Therapie bekommen Sie zum Abschluss des ersten Gesprächs.

 

Laut Psychotherapiegesetz bin ich ab der Kontaktaufnahme zur Verschwiegenheit verpflichtet. Diese gesetzliche Vorschrift deckt sich vollständig mit meiner persönlichen Haltung. § 15: Der Psychotherapeut sowie seine Hilfspersonen sind zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet.

 

Bei Interesse bitte ich um telefonische Kontaktaufnahme bzw. um ein E-Mail mit ihrem Namen und ihrer Telefonnummer. Ich melde mich verlässlich binnen 24 Stunden bei Ihnen.

 

Links

 

Systemische Familientherapie

LASF – Lehranstalt für Systemische Familientherapie

www.lasf.at

 

Traumatherapie

www.oent.at/was-ist-traumatherapie

www.emdr-institut.at/was-ist-emdr

www.brainspottingaustria.com

 

Psychodynamisch imaginative Traumatherapie

www.luise-reddemann.de/konzept

 

Ich übernehme keine Verantwortung für den Inhalt der weiterführenden Seiten.

 

Systemische Familientherapie

 

Als Therapeutin sehe ich seelisches Wohlbefinden und Krankheit des Menschen in Zusammenhang mit seinen wichtigen Beziehungen (Familie, Freunde, Arbeit etc.). Rat- und Hilfesuchende sind für mich ExpertInnen ihrer selbst. Ich bin überzeugt, dass jede Klientin und jeder Klient die Lösung für die jeweilige Fragestellung in sich selbst finden und entwickeln kann. Orientierungshilfe und Unterstützung hierbei sehe ich als meine Hauptaufgabe. Meine Beziehungsgestaltung ist gekennzeichnet durch Respekt vor der Autonomie der Klienten, Neutralität, eine erkundende Haltung, Zuhören und Nutzung vorhandener Ressourcen und Kompetenzen.

 

Systemische Familientherapie kann Sie unterstützen bei

  • Krisen aller Art
  • Stress und Überforderung (Beziehung, Familie, Beruf)
  • Angst und Panikattacken
  • Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • Lebensübergängen:
    - Von der Schule auf die Uni
    - Einstieg ins Berufsleben
    - Ich werde Mutter oder Vater
    - Mein(e) Kind(er) werden selbstständig
  • (schwerwiegenden) Entscheidungen
  • Abschieden und allen Arten von Trauer
  • Psychosomatischen Störungen
  • Depressiver Verstimmung – Depression
  • Trennungen und Liebeskummer
  • Belastendem Essverhalten
  • Selbstverletzendem Verhalten

und vielem mehr.

 

Die Basis der systemischen Therapie bildet das Gespräch, das durch eine Vielzahl von therapeutischen Elementen ergänzt werden kann, wie z.B.

  • Aufstellungen und (Familien-)Skulpturen
  • Visualisierende Techniken, wie Malen oder Zeichnen
  • Narrative Interventionsweisen, z.B. das Schreiben von Briefen
  • Trance- oder Imaginationsübungen

 

In meiner Praxis in 1050 Wien arbeite ich mit Einzelpersonen, mit Paaren und mit Familien.

 

Traumatherapie

 

„Das Schwere leichter machen.“

Luise Reddemann

 

In der Traumatherapie biete ich Ihnen meine Unterstützung sowohl nach einer akuten seelischen Verletzung als auch bei länger zurückliegenden Traumatisierungen an.

 

Traumatherapie kann Sie unterstützen nach

  • schweren Geburten
  • Unfällen aller Art
  • belastender Krankheit und Krankenhausaufenthalten
  • emotionalem, körperlichem und sexuellem Missbrauch

und vielem mehr.

 

Meine Methoden in der Traumatherapie

Ich arbeite mit unterschiedlichen Methoden zur Ressourcenaktivierung und Traumabearbeitung:

  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist ein extrem wirksames therapeutisches Verfahren, das sich erstklassig zur Bewältigung von psychischen Traumata aller Art, aber auch anderen Störungen (Angst- und Selbstwertstörungen, Phobien, Lebenskrisen und Leistungsdruck, Zwangserkrankungen und Essstörungen) eignet. EMDR ist auch zur Ressourcenaktivierung geeignet.
  • Brainspotting ist eine Behandlungstechnik mit deren Hilfe emotionale und somatische (körperliche) Symptome nach emotionalen Verletzungen und traumatischen Erlebnissen verarbeitet werden können.
  • Psychodynamische imaginative Traumatherapie ist eine äußerst behutsame Methode zur Stabilisierung und Traumabearbeitung und arbeitet vorrangig mit Imagination.

 

Coaching

 

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.“

J. W. Goethe

 

In einem Coachingprozess befassen wir uns mit Ihrer beruflichen Situation. Ich biete Ihnen Unterstützung bei der eigenständigen Bewältigung von Veränderung und bei der Umsetzung Ihrer Ziele. Durch gezielte Fragestellung, durch den Einsatz meines therapeutischen Werkzeugkoffers und meiner jahrelangen Berufserfahrung in internationalen Unternehmen begleite ich Sie bei der Umsetzung Ihres Anliegens.

 

Ich unterstütze Sie in einem Coachingprozess gerne bei

  • der (erstmaligen) Führungsverantwortung
  • beruflichen Entscheidungssituationen
  • Abbau von Stress
  • Motivations, -und Leistungsblockaden
  • der Verbesserung ihrer Kommunikation
  • der Schaffung von Situationsklarheit

und vielem mehr.

 

Coachingausgaben können steuerlich geltend gemacht werden!

 

Über mich

„Meine Arbeit basiert auf meinen unterschiedlichsten psychotherapeutischen Ausbildungen, meinen verschiedenen Berufserfahrungen, meinem Humor, meiner Kreativität, meiner Lebenserfahrung und meiner Bereitschaft, immer etwas Neues zu lernen. Mein Wunsch ist es, meine KlientInnen mit fundiertem, aktuellem und zeitgemäßem Wissen zu unterstützen und zu begleiten.“

 

Meine beruflichen Qualifikationen

  • Ausbildung zur Psychotherapeutin, Systemische Familientherapie – LASF Wien
  • Schematherapie Curriculum, Schematherapie – Wien
  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) – EMDR Institut Austria
  • Brainspotting – Brainspotting Austria Wien
  • „PITT – Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie“ bei Luise Reddemann  „Das Schwere leichter machen“ – Apsys Graz
  • Trauma-Curriculum in „Systemischer Traumatherapie“ – Lehranstalt für systemische Familientherapie, Wien
  • Behandlung komplexer Traumafolgestörungen bei Professor Dr. Ulrich Sachsse – ZAP Wien
  • Traumafolgestörungen nach Akutereignissen bei Dr. Clemens Hausmann – ZAP Wien
  • Die Besonderheiten von EMDR in der Behandlung von Zwangs- und Essstörungen bei Dr. Karsten Böhm – EMDR Institut Austria
  • Fortbildung Paartherapie bei Ilse Gschwend – Wien
  • Lerngang „Systemische Organisationsberatung“, Train – Wien
  • Magisterstudium der Betriebswirtschaft – Wirtschaftsuniversität Wien
  • Mehrsprachigkeit: Deutsch, Englisch

 

Ich bin Mitglied bei folgenden Verbänden/Netzwerken

 

Kontakt

 

Mag. Karin Heinrich – Psychotherapeutin

 

Terminvereinbarung unter

Telefon: +43 664 6197605

E-Mail: praxis@karinheinrich.at

 

Praxisgemeinschaft Gartengasse

Gartengasse 19a/4

1050 Wien

 

Auto: Kurzparkzone

Öffentliche Verkehrsmittel: U4, 12A, 13A, 14A, 59A

Fahrrad: Abstellmöglichkeit im Haus

 

Der erste Schritt ist ein Gespräch, bei dem wir klären, ob wir miteinander arbeiten wollen und ob ich Ihnen das anbieten kann, was Sie brauchen oder wünschen.

 

Gemeinsam werden wir besprechen, welches ihrer Anliegen in einem kurzfristigen Beratungsprozess gelöst werden kann und wo es eventuell um tieferliegende Themen geht, die eine längere therapeutische Unterstützung benötigen. Eine erste ungefähre Einschätzung über die mögliche Dauer der Therapie bekommen Sie zum Abschluss des ersten Gesprächs.

 

Laut Psychotherapiegesetz bin ich ab der Kontaktaufnahme zur Verschwiegenheit verpflichtet. Diese gesetzliche Vorschrift deckt sich vollständig mit meiner persönlichen Haltung. § 15: Der Psychotherapeut sowie seine Hilfspersonen sind zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet.

 

Bei Interesse bitte ich um telefonische Kontaktaufnahme bzw. um ein E-Mail mit ihrem Namen und ihrer Telefonnummer. Ich melde mich verlässlich binnen 24 Stunden bei Ihnen.

 

Links

 

Systemische Familientherapie

LASF – Lehranstalt für Systemische Familientherapie

www.lasf.at

 

Traumatherapie

www.oent.at/was-ist-traumatherapie

www.emdr-institut.at/was-ist-emdr

www.brainspottingaustria.com

 

Psychodynamisch imaginative Traumatherapie

www.luise-reddemann.de/konzept

 

Ich übernehme keine Verantwortung für den Inhalt der weiterführenden Seiten.

 

Systemische Familientherapie

 

Als Therapeutin sehe ich seelisches Wohlbefinden und Krankheit des Menschen in Zusammenhang mit seinen wichtigen Beziehungen (Familie, Freunde, Arbeit etc.). Rat- und Hilfesuchende sind für mich ExpertInnen ihrer selbst. Ich bin überzeugt, dass jede Klientin und jeder Klient die Lösung für die jeweilige Fragestellung in sich selbst finden und entwickeln kann. Orientierungshilfe und Unterstützung hierbei sehe ich als meine Hauptaufgabe. Meine Beziehungsgestaltung ist gekennzeichnet durch Respekt vor der Autonomie der Klienten, Neutralität, eine erkundende Haltung, Zuhören und Nutzung vorhandener Ressourcen und Kompetenzen.

 

Systemische Familientherapie kann Sie unterstützen bei

  • Krisen aller Art
  • Stress und Überforderung (Beziehung, Familie, Beruf)
  • Angst und Panikattacken
  • Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • Lebensübergängen:
    - Von der Schule auf die Uni
    - Einstieg ins Berufsleben
    - Ich werde Mutter oder Vater
    - Mein(e) Kind(er) werden selbstständig
  • (schwerwiegenden) Entscheidungen
  • Abschieden und allen Arten von Trauer
  • Psychosomatischen Störungen
  • Depressiver Verstimmung – Depression
  • Trennungen und Liebeskummer
  • Belastendem Essverhalten
  • Selbstverletzendem Verhalten

und vielem mehr.

 

Die Basis der systemischen Therapie bildet das Gespräch, das durch eine Vielzahl von therapeutischen Elementen ergänzt werden kann, wie z.B.

  • Aufstellungen und (Familien-)Skulpturen
  • Visualisierende Techniken, wie Malen oder Zeichnen
  • Narrative Interventionsweisen, z.B. das Schreiben von Briefen
  • Trance- oder Imaginationsübungen

 

In meiner Praxis in 1050 Wien arbeite ich mit Einzelpersonen, mit Paaren und mit Familien.

 

Traumatherapie

 

„Das Schwere leichter machen.“

Luise Reddemann

 

In der Traumatherapie biete ich Ihnen meine Unterstützung sowohl nach einer akuten seelischen Verletzung als auch bei länger zurückliegenden Traumatisierungen an.

 

Traumatherapie kann Sie unterstützen nach

  • schweren Geburten
  • Unfällen aller Art
  • belastender Krankheit und Krankenhausaufenthalten
  • emotionalem, körperlichem und sexuellem Missbrauch

und vielem mehr.

 

Meine Methoden in der Traumatherapie

Ich arbeite mit unterschiedlichen Methoden zur Ressourcenaktivierung und Traumabearbeitung:

  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist ein extrem wirksames therapeutisches Verfahren, das sich erstklassig zur Bewältigung von psychischen Traumata aller Art, aber auch anderen Störungen (Angst- und Selbstwertstörungen, Phobien, Lebenskrisen und Leistungsdruck, Zwangserkrankungen und Essstörungen) eignet. EMDR ist auch zur Ressourcenaktivierung geeignet.
  • Brainspotting ist eine Behandlungstechnik mit deren Hilfe emotionale und somatische (körperliche) Symptome nach emotionalen Verletzungen und traumatischen Erlebnissen verarbeitet werden können.
  • Psychodynamische imaginative Traumatherapie ist eine äußerst behutsame Methode zur Stabilisierung und Traumabearbeitung und arbeitet vorrangig mit Imagination.

 

Coaching

 

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.“

J. W. Goethe

 

In einem Coachingprozess befassen wir uns mit Ihrer beruflichen Situation. Ich biete Ihnen Unterstützung bei der eigenständigen Bewältigung von Veränderung und bei der Umsetzung Ihrer Ziele. Durch gezielte Fragestellung, durch den Einsatz meines therapeutischen Werkzeugkoffers und meiner jahrelangen Berufserfahrung in internationalen Unternehmen begleite ich Sie bei der Umsetzung Ihres Anliegens.

 

Ich unterstütze Sie in einem Coachingprozess gerne bei

  • der (erstmaligen) Führungsverantwortung
  • beruflichen Entscheidungssituationen
  • Abbau von Stress
  • Motivations, -und Leistungsblockaden
  • der Verbesserung ihrer Kommunikation
  • der Schaffung von Situationsklarheit

und vielem mehr.

 

Coachingausgaben können steuerlich geltend gemacht werden!

 

Über mich

„Meine Arbeit basiert auf meinen unterschiedlichsten psychotherapeutischen Ausbildungen, meinen verschiedenen Berufserfahrungen, meinem Humor, meiner Kreativität, meiner Lebenserfahrung und meiner Bereitschaft, immer etwas Neues zu lernen. Mein Wunsch ist es, meine KlientInnen mit fundiertem, aktuellem und zeitgemäßem Wissen zu unterstützen und zu begleiten.“

 

Meine beruflichen Qualifikationen

  • Ausbildung zur Psychotherapeutin, Systemische Familientherapie – LASF Wien
  • Schematherapie Curriculum, Schematherapie – Wien
  • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) – EMDR Institut Austria
  • Brainspotting – Brainspotting Austria Wien
  • „PITT – Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie“ bei Luise Reddemann  „Das Schwere leichter machen“ – Apsys Graz
  • Trauma-Curriculum in „Systemischer Traumatherapie“ – Lehranstalt für systemische Familientherapie, Wien
  • Behandlung komplexer Traumafolgestörungen bei Professor Dr. Ulrich Sachsse – ZAP Wien
  • Traumafolgestörungen nach Akutereignissen bei Dr. Clemens Hausmann – ZAP Wien
  • Die Besonderheiten von EMDR in der Behandlung von Zwangs- und Essstörungen bei Dr. Karsten Böhm – EMDR Institut Austria
  • Fortbildung Paartherapie bei Ilse Gschwend – Wien
  • Lerngang „Systemische Organisationsberatung“, Train – Wien
  • Magisterstudium der Betriebswirtschaft – Wirtschaftsuniversität Wien
  • Mehrsprachigkeit: Deutsch, Englisch

 

Ich bin Mitglied bei folgenden Verbänden/Netzwerken

 

Kontakt

 

Mag. Karin Heinrich – Psychotherapeutin

 

Terminvereinbarung unter

Telefon: +43 664 6197605

E-Mail: praxis@karinheinrich.at

 

Praxisgemeinschaft Gartengasse

Gartengasse 19a/4

1050 Wien

 

Auto: Kurzparkzone

Öffentliche Verkehrsmittel: U4, 12A, 13A, 14A, 59A

Fahrrad: Abstellmöglichkeit im Haus

 

Der erste Schritt ist ein Gespräch, bei dem wir klären, ob wir miteinander arbeiten wollen und ob ich Ihnen das anbieten kann, was Sie brauchen oder wünschen.

 

Gemeinsam werden wir besprechen, welches ihrer Anliegen in einem kurzfristigen Beratungsprozess gelöst werden kann und wo es eventuell um tieferliegende Themen geht, die eine längere therapeutische Unterstützung benötigen. Eine erste ungefähre Einschätzung über die mögliche Dauer der Therapie bekommen Sie zum Abschluss des ersten Gesprächs.

 

Laut Psychotherapiegesetz bin ich ab der Kontaktaufnahme zur Verschwiegenheit verpflichtet. Diese gesetzliche Vorschrift deckt sich vollständig mit meiner persönlichen Haltung. § 15: Der Psychotherapeut sowie seine Hilfspersonen sind zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet.

 

Bei Interesse bitte ich um telefonische Kontaktaufnahme bzw. um ein E-Mail mit ihrem Namen und ihrer Telefonnummer. Ich melde mich verlässlich binnen 24 Stunden bei Ihnen.

 

Links

 

Systemische Familientherapie

LASF – Lehranstalt für Systemische Familientherapie

www.lasf.at

 

Traumatherapie

www.oent.at/was-ist-traumatherapie

www.emdr-institut.at/was-ist-emdr

www.brainspottingaustria.com

 

Psychodynamisch imaginative Traumatherapie

www.luise-reddemann.de/konzept

 

Ich übernehme keine Verantwortung für den Inhalt der weiterführenden Seiten.